24. Jazztage in Dortmund |

Breites Spektrum im domicil

Dortmund, 11.11.2017 | An 15 Konzertabenden mit insgesamt 19 Formationen präsentieren die 24. Jazztage Dortmund vom 2.11. bis zum 1.12.2017 wieder einen neugierigen Streifzug rund um das Thema Jazz und Improvisierte Musik.

In stilistischer Offenheit reicht dabei das musikalische Spektrum von experimenteller Melodic Avantgarde und kammermusikalischer Improvisationsmusik über die sich gerade wieder einmal runderneuernde Gemengelage Jazz/Funk/ Pop/Hip-Hop bis hin zu elektronischer Musik im Fahrwasser der Neoklassik und natürlich der nach wie vor schillernden Spielwiese des Modern Jazz.

Liegt der Fokus mehrheitlich auch in diesem Jahr - wie schon zu Beginn der Jazztage in 1989 aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums des domicils - wieder auf der europäischen Szene, so gehört der Blick auf das aktuelle Geschehen jenseits des großen Teichs traditionell auch immer dazu, z.B. mit Robert Glasper, Christian Scott und Avishai Cohen.

Neben dem SOUNDZZ-Familienkonzert für Kinder im Grundschulalter mit Marvin Becker freuen wir uns zudem auf eine jazzig-weltmusikalische Begegnung des Jugendjazzorchesters NRW mit dem Transorient Orchestra, beide in Dortmund ansässig, und auf zwei von der Kulturwelle WDR 3 live im Radio zu übertragenden Konzertabenden (24.+25.11.), die parallel auch online per Videostream zu verfolgen sein werden.

Dank gilt daher dem Westdeutschen Rundfunk für die Kooperation, gleichfalls dem Kulturbüro der Stadt Dortmund als Projektpartner und institutionellem Förderer des domicils und allen weiteren projektbezogenen Unterstützern und Kooperationspartnern.

Programm