Geh mal wieder in die Oper |

Drei Gründe für Jazz Fans

Text: Uwe Bräutigam | Fotos: Wilson

Köln, 16.05.2017 | In der Kölner Oper stehen interessante Produktionen auf dem Spielplan, die auch Jazz Fans interessieren dürften. In Bonn findet in der Oper ein Jazzkonzert im Rahmen des Jazzfestsstatt.

Abgesehen davon, dass es auch für Jazzfans prinzipiell lohnend ist in die Oper zu gehen, gibt es besondere Gründe das Opernhaus in Köln und Bonn aufzusuchen.

Grund 1 :

Das experimentelle Musiktheater Lied der Frauen vom Fluss der katalanischen Künstlergruppe La Fura dels Baus wird in Köln aufgeführt. Im zweiten Anlauf steht nun das Lied der Frauen vom Fluss auf dem Programm. 2015 wurde die Produktion verschoben, damals hieß es: „Die Oper Köln gibt bekannt, dass die Deutsche Erstaufführung des Musiktheaterwerks »Das Lied der Frauen vom Fluss« (»Cantos de Sirena«) aufgrund des anhaltenden Niedrigwassers des Rheins auf vorerst unbestimmte Zeit in der Saison 2015.16 verschoben werden muss.“

Warum auch immer “Niedrigwasser“ die Produktion behinderte, jetzt steht Das Lied der Frauen vom Fluss (gemeint sind die Sirenen) auf dem Programm. Die ehemalige Straßentheatergruppe „La Fura dels Baus überrascht immer wieder durch ebenso eigenwillige wie brillante Bühnenspektakel, in denen sie kühn die verschiedenen Elemente von Oper, Variété und Installation zu poetischen Gesamtkunstwerken vereint.“ Musik aus verschiedenen Epochen, akustische und elektronische Musik gehen ineinander über. Das Publikum darf sich auf einen spannenden, unterhaltsamen und anregenden Abend in der Oper freuen.

Das Lied der Frauen vom Fluss hat am 20. Mai in der Oper Köln Premiere, weitere Termine:

24.Mai. 26. Mai, 27. Mai, 30. Mai, 1. Juni, 3. Juni, 6. Juni (letzte Aufführung)

Infos: http://www.oper.koeln/en/programm/das-lied-der-frauen-vom-fluss/2151

Grund 2:

Das Brad Mehldau Trio gibt ein Konzert im Opernhaus Bonn. Im Rahmen des Jazzfest Bonn 2017 hat Peter Materna, den Weltstar am Piano, Brad Mehldau, nach Bonn eingeladen. Das Konzert findet im Bonner Opernhaus statt und ist das einzige Konzert auf dem Jazzfest, das nicht im Rahmen eines Doppelkonzertes stattfindet. Also Brad Mehldau Trio pur, mit Larry Grenadier am Bass und Jeff Ballard am Schlagzeug.

Brad Mehldau Trio, 22. Mai, 19 Uhr, Opernhaus Bonn

Das gesamte Programm des Jazzfest Bonn: www.jazzfest-bonn.de

Grund 3:

Im Rahmen von “Tanz in der Oper“ findet im November in der Oper Köln ein Tanzabend des Aterballeto & Johan Inger mit dem Titel Golden Days statt. Johan Inger hat das legendäre “Cologne Concert“ von Keith Jarret und Musik von Tom Waits und Patty Smith als Grundlage für seine Tanzproduktion genommen.

„Als Ergebnis einer mehrjährigen und besonderen Beziehung zwischen Aterballetto und Johan Inger entstand der Tanzabend »Golden Days«. Ein Teil dieses Abends ist »Rain Dogs« aus dem Jahre 2013 zur Musik von Tom Waits. Ein anderer Teil ist »BLISS«, das Johan Inger zur Musik von Keith Jarretts »Köln Concert« im Jahr 2016 für die Kompanie kreierte und wofür er in Italien den »Danza & Danza Award« in der Kategorie »Beste Produktion 2016« erhielt.

Aterballeto & Johan Inger, Golden Days, Oper Köln, Im Staatenhaus, 4. / 5. November, 19.30 Uhr.

Infos: http://www.oper.koeln/de/programm/aterballetto-johan-inger/2404

Geh mal wieder in die Oper!