Annette Maye´s Vinograd Express |

NRW Tour März 2017

Köln, 13.02.2017 | Remembering Masada - John Zorn sounds and more

02.03. Dortmund, domicil - 20:00 h feat. Gianluigi Trovesi

03.03. Wuppertal, Neue ref. Kirche (Sophienkirche) - 20:00 h feat. Gianluigi Trovesi

11.03. Münster, cuba - 20:00 h

12.03. Hannover, Tonhalle - 18:00 h

13.03. Köln, LOFT - 20:30 h

Line Up:

Annette Maye: cl, bcl, comp.

Udo Moll: tr

Janko Hanushevsky / Oliver Lutz: b

Max Andrzejewski / Bernd Oezsevim: dr

am 02. + 03.03.: feat. Gianluigi Trovesi: alto cl

Mit ihrem Projekt “Vinograd Express“ hat sich die Klarinettistin Annette Maye das Masada Songbook des New Yorker Avantgarde-Komponisten John Zorn vorgenommen. Eine Arbeitsweise, die beispielhaft für die Musikerin ist und für welche sie in 2016 auf dem WDR 3 Jazzfest den „Künstlerinnenpreis NRW“ des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen bekam: fremdes Material so umzuformen, dass dieses passgenau in den eigenen Kreativkosmos integriert wird. Maye sucht zusammen mit ihren hochkarätigen Mitmusikern spielerisch eine Verbindung orientalischer Musikelemente mit Free Jazz, Rock und anderen modernen Genres. Dabei nimmt sie Bezug auf die legendären Aufnahmen des Masada Quartet und ergänzt das Programm mit stilübergreifenden Eigenkompositionen. Im Jahr 2015 erschien hierzu die CD „Remembering Masada“, die im legendären MPS-Studio in Villingen/Schwarzwald aufgenommen wurde.

Mit von der Partie am 2. März im domicil Dortmund und 3. März in der Sophienkirche Wuppertal ist der vielfach ausgezeichnete italienische Jazz-Klarinettist und legendäre Klangzauberer Gianluigi Trovesi, mit dem Maye seit Jahren in gemeinsamen Projekten zusammenarbeitet. Hinzu gesellen sich zwei innovative deutsche Improvisationsmusiker, Janko Hanushevsky am E-Bass und der Trompeter Udo Moll, beide gleichermaßen in den Bereichen Improvisation, Komposition und elektronische Musik tätig. Weiterhin dabei ist Max Andrzejewski am Schlagzeug. Mit seinem energievollen Spiel zwischen Jazz, Rock, zeitgenössischer Komposition und improvisierter Musik erhielt er u.a. den Neuen Deutschen Jazzpreis Mannheim.

Am 2. und 3. März wird ihn der ebenfalls preisgekrönte und inzwischen in Berlin ansässige Musiker Bernd Oezsevim am Schlagzeug vertreten.

http://www.annettemaye.com/